Auftakt zu mehr


Anfang Dezember weihte die 3M EMEA GmbH in Langenthal ihren neuen Hauptsitz ein. Für die Projektentwicklung und Realisierung des Gebäudes war Marco Tondel, Leiter Akquisition und Entwicklung, verantwortlich.


Marco Tondel, wodurch zeichnet sich das neue 3M-Gebäude aus?
Transparenz und Kommunikation waren zwei der Leitideen im Entwurf des Zürcher Architekturbüros Marazzi und Paul. Sie konkretisieren sich beispielsweise
im hellen Innenhof, der für Versammlungen oder Ausstellungen genutzt wird, oder in der offenen Gestaltung der eigentlichen Arbeitsflächen. Sehr gelungen finde ich auch die hochwertige Fassade aus Keramik und die Farbgebung, die von der rostigen Patina der Bahnhofsumgebung inspiriert ist.

Wie nachhaltig ist die Liegenschaft?
Der Faktor Nachhaltigkeit war allen Beteiligten wichtig. 3M verfolgt global ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele und achtete darauf, dass der neue Standort den eigenen An-
forderungen entspricht. Das Gebäude ist Minergie-zertifiziert und wird durch Grundwasserwärmepumpen betrieben. Die ideale Lage gleich neben dem Bahnhof Langenthal ermöglicht es zudem vielen Mitarbeitenden, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit zu kommen.

Wie prägt das 3M-Gebäude die Umgebung im Norden des Bahnhofs?
Die Fertigstellung der Liegenschaft ist der Auftakt zu einer langfristigen Aufwertung und Weiterentwicklung
der Arbeitszone nördlich des Bahnhofs Langenthal. Die
Gegend ist ein kantonaler Entwicklungsschwerpunkt und wird sich in den kommenden Jahren stark verändern. Dazu wird auch Mobimo wesentlich beitragen.

Mobimo verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutzerklärung