• Stories
  • Von konzentriert bis inspiriert
Serie «Innovativ genutzt»: Coworking

Von konzentriert bis inspiriert


Coworking Spaces sind in wenigen Jahren zu einer
fixen Grösse im Büroflächenmarkt geworden.


Vor einigen Jahren in der Schweiz noch unbekannt, heute weit verbreitet: Das temporäre Mieten eines Arbeitsplatzes und das gemeinsame Nutzen der Infrastruktur wie Kaffeeküche, Drucker, Internet etc. haben sich in wenigen Jahren auch in der Schweiz etabliert. Mehr als 100 dieser «Coworking Spaces» gibt es mittlerweile laut dem Verband Coworking Switzerland. Grundvoraussetzung für den Boom ist, dass heutzutage dank der fortschreitenden Digitalisierung viele Arbeiten ortsunabhängig erledigt werden können. Darüber hinaus sind die Gründe für die zunehmende Popularität vielschichtig: Kleinstunternehmen und Start-ups können mit Coworking ihre Fixkosten für Büromieten deutlich senken. Selbstständige profitieren von der angebotenen Infrastruktur und vom Austausch mit anderen Nutzern.
Sogar für Grossunternehmen kann es attraktiv sein, gelegentlich auf Coworking zurückzugreifen: Dann nämlich, wenn sie aufgrund knapp bemessener fixer Arbeitsplätze einen zusätzlichen Bedarf haben. Zwar ist Coworking im Büroflächenmarkt weiterhin ein Nischenprodukt, für Liegenschaftenbesitzer kann es vor dem Hintergrund eines kompetitiven Markts aber interessant sein, konventionelle Büroflächen an einen Coworking-Anbieter zu vermieten. Mobimo arbeitet in Lausanne mit dem Unternehmen Gotham zusammen. Gotham betreibt im Flon-Quartier und unweit des Bahnhofs, im Gebäude Horizon, zwei gut besuchte Coworking Spaces, die jeden Tag über 300 Nutzern ein modernes, inspirierendes Arbeitsumfeld bieten.


Mobimo verwendet Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Datenschutzerklärung